Fiesta Alexandria

From Musikwiki
Jump to: navigation, search


\version "2.8.7"
<<
  \relative 
    \chords { \transpose f e {
      \partial 8 s8
      f,1 c, bes, f, bes, f, c, s
      f,1 c, bes, f, bes, f, c, s
      f,1 c, bes, f, bes, f, c, f,   
      bes, f, c, f,4..   
    } }
  \transpose f e { \relative
    { 
      \key f \major \time 4/4 \tempo 4=170
      \partial 8 c8
      f4 f g8 a4 g8         ~ g a g2 r8 g8    f4 f f8 d4 c8      ~ c2 r4. c8
      d4 d d8 c bes c       ~ c4. c8 c4 a'4   g a bes8 a4 g8     ~ g2 r4. g8
      f4 f g8 a4 g8          ~ g a g2 r8 g     f4 f bes8 bes4 a8  ~ a4. r4 a8 g a
      bes8 (a) g4. g4 bes8  a (g) f4. f8 f a  g4. a8 bes4 a8 g8  ~ g2 r4 bes
      a4 f g8 a4 g8         ~ g a g2 r8 g     f4 f bes8 a g a    ~ a2 r4. f8
      d4 d f8 e d c         ~ c4. r8 c4 a'4   g a bes8 a g a     ~ a2 r4. f8
      d4 d f8 e d c         ~ c4. r8 c4 a'4   g a bes8 a g f     ~ f2 r4. 
    } }
  \addlyrics 
    { 
      Am Strand von A -- lex -- an -- dri -- a,
      da warst du ein -- fach da,
      ich fühl -- te hef -- tig das Band,
      ich sah dich gehn auf Schot -- ter -- sand,
      das Band, das uns ver -- bin -- den will, 
      je -- doch ver -- hin -- dert still,
      zu of -- fen -- ba -- ren, doch es wa -- ren,
      nur mein Ge -- fühl, mein Herz -- klop -- fen.
      Am Strand von A -- lex -- an -- dri -- a,
      da warst du ein -- fach nur da,
      warst trau -- rig und hast ge -- weint,
      heu -- te sind wir glück -- lich ver -- eint, 
      warst trau -- rig und hast ge -- weint,
      heu -- te sind wir glück -- lich ver -- eint. 
    }
>>



2.

Ich startete nur auf dem Fleck,
und du, du ranntest weg.
Ich blieb sofort wieder stehn,
doch du warst schon nicht mehr zu sehn.
Ich lief ins Dorf und kaufte schnell
ein Tier mit braunem Fell,
und am Strand folgte ich kurzerhand
der heißen Spur im Schottersand.
Am Strand von Alexandria...

3.

Ich suchte dich die ganze Nacht
und fand dich dann am Meer,
ich hatte nämlich gedacht,
ich wär nicht, was ich mit dir wäre.
Ich konnte es mir nicht erklären,
war traurig, hab geweint,
du bist mein Stern, du weißt, ich hab dich gern,
doch nun sind wir im Glück vereint.
Am Strand von Alexandria...

Worte: Nightcrawler, Sloyment
Weise: Sloyment

Cc.logo.circle.svg Cc-zero.svg

Dieses Werk wurde unter Verwendung des CC0-Protokolls freigegeben, d.h. es ist auf Autorenwunsch in der Public Domain.